Garnelen Caridina sp. „Crystal red“ – rote Bienengarnelen

Garnelen Caridina sp. „Crystal red“ – rote Bienengarnelen

Erstzucht:
Die Erstzucht dieser wunderschön roten Garnelen gelang Hisayasu Suzuki im Jahre 1996. Aus Tausenden von Nachzuchttieren konnte er durch rezessive Vererbung diese rote Mutation herauszüchten. Verständlicherweise lag der Preis zunächst recht hoch, doch bald wurden diese Tiere weltweit zu Lieblingen von Aquarianern und ließen sich zudem relativ leicht nachzüchten. Ihr Preis fiel somit von anfangs über 30 Euro auf z.Tl. unter 5 Euro. Damit sind sie nicht mehr nur Aquarianern mit einer dicken Brieftasche vorbehalten.

Größe/Lebenserwartung:
Größe bis zu 40mm. Lebenserwartung 1,5 – 2 Jahre (deshalb unbedingt Jungtiere in einer Größe von 7-15mm erwerben). Der besseren Nachzuchtchance wegen mindestens 10 Tiere, die dann in einem Artbecken gepflegt werden (lassen Sie sich auf keinen Fall Tiere mit >3cm andrehen, es sei den es handelt sich dabei um trächtige Weibchen).

Halterungsbedingungen:
Rote Bienengarnelen sollten am besten in Gruppen von min. 10 Tieren in einem Artbecken oder Garnelenbecken (mit ca. 30l Volumen) gehalten werden. Bedingt durch ihre Größe von Max. 4cm dienen sie größeren Fischen als (teures) Futter. Das Becken sollte Sand als Bodengrund enthalten, ebenso sollte etwas Wurzelholz, getrocknetes Buchenlaub, Javamoos als Haltesubstrat und einige Schwimmpflanzen zur Dimmung des einfallenden Lichtes nicht fehlen. Der pH-Wert sollte etwa im neutralen Bereich (6,2-7,2, nicht über 7,5) liegen, die Wassertemperatur zwischen 22°C und 25°C. Wasserwechsel 30% pro Woche. Diese Empfehlungen basieren auf Erfahrungen des Erstzüchters Hisayasu Suzuki!

Ernährung:
Ich füttere meine Garnelen fast ausschließlich mit O.S.I Spirulina Flake, ab und an gebe ich ihnen (gekochten) Spinat. Auf die festen Partikel von Filtermulm (den Sie z.b. beim Reinigen eines Filtertopfes wegschütten) stürzen sie sich geradezu.

Geschlechtsunterschiede:
Bis die Jungtiere geschlechtsreif sind – mit ca. 2 – 3 Monaten – sind alle Jungtiere männlich. Erst dann bilden sich Weibchen heraus. Weibchen sind insgesamt etwas größer und fülliger als Männchen. Außerdem haben Weibchen im Vergleich zu Männchen größere Bauchtaschen unterhalb des Hinterleibes. Zudem ist der Carapax (Kopfpanzer) weiter nach unten gezogen. Beim Männchen ist der Carapax im unteren Bereich in mehr oder weniger gerade, während er beim Weibchen nach unten gewölbt ist. Spätestens, wenn das Weibchen Eier/Jungtiere trägt sind die Geschlechter einfach zu unterscheiden.


Anatomie

Zucht:
Bei Temperaturen > 23°C und häufigem Wasserwechsel werden die Garnelen schnell zur Reproduktion schreiten und bald sieht man die Weibchen 20-30 Jungtiere tragen. Nach etwa 3 Wochen Tragzeit durch das Weibchen sieht man dann ca. 2mm große, vollständig entwickelte Jungtiere am Bodengrund. Jetzt sollte spätestens klar sein, warum man die Garnelen nicht mit (sich karnivor ernährenden) Fischen vergesellschaften sollte.


trächtiges Weibchen


Männchen

Segelflosser