Wasserwechsel – leicht gemacht – Teil 1

Nicht jeder verfügt über Magnetventile und Bohrungen im Boden des Aquariums. Trotzdem ist Wasserwechsel nicht gleichzusetzen mit Eimer schleppen und Wasserlachen im Wohnzimmer. Wenige Meter Schlauch bis zum nächsten Anschluss und Ablauf, ein Filterauslaufrohr, ein Gartenschlauch Absperrhahn und ein paar Schlauchklemmen können den Wasserwechsel bedeutend vereinfachen…


Ein Filterauslaufrohr und ein Gartenschlauchventil verbunden mit Schlauchschellen als Zulauf für das Frischwasser. Der Schlauch hängt sicher, in mehreren Becken kann nacheinander Wasser gewechselt werden. Die Temperatur ist nur einmal einzustellen.


Eine Waschmaschinen-Schlauchhalterung sorgt für sicheren Halt für den Ablauf. Um in weiteren Becken einen Wasserwechsel durchzuführen wird einfach der Schlauch abgeknickt und ins nächste Becken eingehängt.


Vorsicht bei Jungfischen: Schutzkorb am Schlauchende des Ablaufes anbringen.

Segelflosser