Ansetzen von Artemia

Ansetzen von Artemia als Aufzuchtfutter für Jungfische


Die Nauplien von Salinenkrebsen (Artemia) sind ein sehr gutes Aufzuchtfutter für die jungen Skalare in den ersten Tagen. Der Ansatz ist denkbar einfach: eine aufgeschnittene Plastikflasche wird mit dem Deckel einer Spülmittelflasche (oder irgendeiner Flasche, auf deren Verschluss man einen Schlauch aufstecken kann, ohne bohren zu müssen) versehen, welcher als Anschluss für einen Luftschlauch dient. Die Flasche wird nun umgekehrt aufgehängt (siehe Bild). 500ml Wasser werden mit 12,5ml (=16,5g für einen Salzgehalt von 33g/l) jodfreiem Speisesalz vermischt und zusammen mit einem halben Teelöffel Artemiaeiern in die Flasche gegeben. Ãœber den Luftschlauch, der an eine Membranpumpe angeschlossen ist steigen nun von unten langsam Luftblasen auf, denn die Eier müssen zum Schlüpfen gut belüftet werden. Bei 25°C entwickeln sich nach einem Tag bereits Nauplien. Jetzt wird der Luftschlauch von der Pumpe getrennt und über ein feines Sieb gehalten. Da die Schalen der Eier oben schwimmen, gelangen nur die Nauplien in das Sieb, die dann direkt verfüttert werden. Die geschlüpften Nauplien sollten gleich verfüttert werden, da sie sonst wertvolle Nährstoffe wieder selbst verbrauchen.


Möglichkeiten für Anzuchtgefäße und wie man diese aufhängt gibt es viele. Eine sehr praktische Variante ist die auf dem Bild gezeigte: hier wurden zwei Weinflaschen benutzt, bei denen ich den Boden abgeschnitten habe. Als Halterung habe ich zwei Fächer aus einem Coca-Cola Kasten herausgesägt. Praktischerweise kann man diese Konstruktion gleich über ein Waschbecken hängen (hinten Schlitz als Aufhängung in den Kasten sägen). So wäre auch eine Variante mit 3 oder 4 Flaschen machbar.
Die Luftversorgung kommt von einer Rena Air 400 mit zwei regelbaren Ausgängen.
Auf den Flaschen liegen 2 Schaumstoffmatten, die die Salzwasserspritzer aufhalten sollen.
Die Entnahme der Artemia-Nauplien erfolgt durch die Gardena Absperrhähne direkt in ein Artemiasieb (nicht in den Ausguss 🙂 ). Vorher wird die Luftzufuhr gestoppt.

Segelflosser